Energetische Immobiliensanierung Vogtland

Die Erzeugung sauberer Energie ist nur ein Bestandteil einer nachhaltigen Energiezukunft. Ebenso wichtig ist die konsequente Senkung des Energieverbrauchs selbst. Allein auf die Bereitstellung von Raumwärme für Haushalte entfallen über 17% des gesamten Endenergieverbrauchs der Bundesrepublik Deutschland. Während für Neubauten mittlerweile strenge energetische Standards gemäß der Energieeinsparverordnung gelten, wurde der Großteil der älteren Gebäude noch nach deutlich weniger strengen Standards errichtet. Die energetische Sanierung des Gebäudesektors, insbesondere von Bestandswohnimmobilien, ist daher einer der zentralen Ansatzpunkte zur Senkung des Energieverbrauchs und der daraus resultierenden CO2-Emissionen. Diese Emissionen belasten nicht nur die Umwelt. Sie verursachen auch hohe Ausgaben insbesondere für Heizenergie, die in der Regel von Mietern getragen werden müssen. Von einer energetischen Sanierung profitieren also in der Regel Umwelt, Mieter und die Eigentümer der Immobilien.

Die Markus Hörning GmbH aus Rodewisch/Sachsen setzt mit dem hier vorgestellten Projekt bei diesem Problem an, denn sie hat die energetische Sanierung zweier Bestandsobjekte geplant. Beide Objekte befinden sich bereits im Bestand der Emittentin. Die Emittentin wählt ihre Immobilien dabei grundsätzlich nach den folgenden Kriterien aus: Attraktive Lage innerhalb der Städte, historische Gebäude, gute Verkehrsanbindung und günstige Einstandspreise, insbesondere auch um Spielräume für eine solide Sanierung zu erhalten.

Fundingsumme
400.000 Euro
Finanziert in
2019
Segment
Immobilien
Anlagestatus
Aktiv
Plattform
Projektentwickler
Korrekturen / Updates übermitteln
Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.