Habibi & Hawara #3

„Make Menschlichkeit great again“ – mit diesem Motto im Hinterkopf schuf Unternehmer Martin Rohla gemeinsam mit Katha Häckel-Schinkinger vor fünf Jahren ein Vorzeigeprojekt für Integration, das international seinesgleichen sucht. In den Habibi & Hawara-Restaurants, in denen österreichisch-orientalische Fusionsküche mit „leiwandem“ Wiener Schmäh und herzlich arabischer Gastfreundschaft serviert wird, werden Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund ins Unternehmertum begleitet. Dafür sorgt, neben einem sicheren Arbeitsplatz mit fairer Bezahlung, ein hochwertiges Ausbildungsprogramm. Schon im dritten Jahr war Habibi & Hawara auch wirtschaftlich erfolgreich, bis heute haben sich die Umsätze verdreifacht. Selbst im herausfordernden Jahr 2020 wurden Arbeitsplätze gehalten und neue geschaffen. Wegen des großen Erfolgs des sozioökonomischen Konzepts wird nun eine neue Filiale eröffnet – in einem der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. Für die Errichtung des vierten Restaurants in der Wiener Seestadt Aspern wenden sich die Habibis & Hawara nun zum dritten Mal an die Crowd und bieten erneut ein einzigartiges Investmentangebot.

Fundingsumme
350.000 Euro
Finanziert in
2020
Segment
Unternehmen
Anlagestatus
Aktiv
Plattform
Korrekturen / Updates übermitteln
Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.